Mittwoch, 29. April 2015

Selection Die Elite Band II




Selection Die Elite
Kiera Cass
Jugendbuch
Sauerländer (Fischerverlag)
ISBN 9783737362429


Inhalt
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?


Nettes Jungendbuch, im Vergleich zum ersten Teil etwas spannender

Wie im ersten Band ein sehr leichter Schreibstil, es liest sich flüssig und schnell, nicht zu anspruchsvoll.
In diesem zweiten Teil wird es geringfügig spannender als im ersten Band. Die Rebellen dringen öfter in den Palast ein und fordern dass das Casting beendet wird. Man erfährt wie das Land so werden konnte wie es jetzt ist und auch die politischen Aspekte im Zusammenhang mit dem Casting erfährt man. Denn nicht jedes Mädchen ist noch dabei weil es nett ist und hübsch aussieht, sondern weil der König (nicht der Prinz) sich politische Vorteile erhofft.
America ist durch Aspens Anwesenheit im Palast sehr verwirrt. Und das ging mir in diesem Buch ziemlich auf die Nerven. Mal war es Maxon den sie doch liebt, dann doch wieder Aspen. Nein, jetzt wieder Maxon… diese ständige hin und her war nervig und nur Seiten füllend. Auch diese ständigen Gespräche mit Maxon die nur immer wieder damit endeten dass America heult und „Zeit braucht“ waren einfach ermüdend. Herrje, ihre Unentschlossenheit nervte.
Maxon lernt man ein bisschen besser kennen, war er doch im ersten Band stocksteif und ein Prinz mit guten Manieren und klaren Regeln. Ist er im zweiten Band ein Mann mit Gefühlen der auch die Regeln bricht. Aber auch ein berechnender Mann der sich, trotz dass er behauptet, dass er America aufrichtig liebt, sich doch die eine oder andere Kandidatin des Castings warm hält. Ok, wahrscheinlich ist er auch genervt von Americas Unentschlossenheit und Heulerei.
Durch dieses ganze hin und her bekommt America nicht mit, dass Maxon sich einer anderen Kandidatin angenähert hat, als sie das erfährt ist sie so gekränkt dass ihr alles egal ist und eine ziemliche Dummheit begeht. Was dazu führt das der König sie aus dem Casting schmeißt.
Aber da America nun mal wieder Glück hat und Maxon sich durchsetzt darf sie bleiben.

Bin gespannt für wen sich America dann mal endlich entscheidet am Ende. 

3 von 5 Punkten

Buch kann hier gekauft werden AmazonThalia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen