Dienstag, 1. September 2015

Krähenmädchen






Krähenmädchen
Erik Axl Sund
Psychothriller
Goldmann
ISBN 9783442481170



Inhalt
Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?
Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, ich habe es nach knapp 100 Seiten abgebrochen.
Es waren mir zu viele Schauplätze und der Schreibstil konnte mich nicht fesseln, er wirkte fasst lieblos. Was für mich nicht zu einem Psychothriller passt, da müssen Emotionen geweckt werden, damit man gefesselt wird von der Handlung. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen das Buch bis zum Ende zu lesen, aber dazu konnte ich mich nicht durchringen.
Meiner Meinung nach zu viel Hype und diese Trilogie.
Vielleicht passt hier eine alte Weisheit „Zu viele Köche verderben den Brei“? Das Autorenduo konnte mich nicht überzeugen.


3 von 5 Punkten

Buch kann hier gekauft werden Amazon, Thalia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen